Jugendverbände

Jugendpolitik kurz und knapp

Unser DBJRinfo (vom 11. Dezember 2018) bündelt jugendpolitische Nachrichten und Entwicklungen. Wir geben Hinweise auf Veranstaltungen und Materialien.

Jugendpolitik

Kathrin Muus ist neue Vorsitzende des Bund der Deutschen Landjugend

Der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) e.V. hat eine neue Vorsitzende: Kathrin Muus bildet gemeinsam mit Sebastian Schaller die Doppelspitze des BDL. Das entschieden die Delegierten des BDL bei außerordentlichen Vorstandswahlen am 10. November 2018 in Berlin. Als neue stellvertretende Vorsitzende wurden Stefan Schmidt und Mara Walz gewählt. Barbara Bißbort und Lukas Stede komplettieren weiterhin den Bundesvorstand als stellvertretende Vorsitzende.

VCP hat neuen Bundesvorstand

Die 49. Bundesversammlung des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) e.V. tagte vom 30. November bis 2. Dezember auf Burg Rieneck. Die Delegierten wählten einen neuen Bundesvorstand: Oliver Mahn als Bundesvorsitzenden, Neals Nowitzki als Bundesvorsitzenden und Natascha Sonnenberg als Schatzmeisterin.  Neben den Personalentscheidung standen auch inhaltliche Anträge auf dem Programm. Die Versammlung entschied, dass sich der Bundesverband mit den Themen Gender und Diversity, mit den Inhalten und Ursprüngen von pfadfinderischem Liedgut und mit dem Leben und Wirken von Olave und Robert Baden-Powell auseinandersetzen wird.

aej-Mitgliederversammlung: Haltung zeigen und Ursachen beseitigen!

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) positioniert sich auf ihrer Mitgliederversammlung zum Rechtspopulismus als gesellschaftliche Herausforderung. Die Evangelische Jugend in Deutschland akzeptiert keine rechtspopulistischen Einstellungen im demokratischen Meinungsstreit. Mit dieser Haltung beschlossen die Delegierten der 129. Mitgliederversammlung der aej, die vom 22. bis 25. November 2018 in Pappenheim tagte, ein Positionspapier, dass eine klare Kante beim Umgang mit Rechtspopulismus fordert. Die weiteren Beschlüsse der Mitgliederversammlung gibt es hier.

Vollversammlung des Landesjugendrings NRW

Der Landesjugendring NRW hat auf seiner diesjährigen Vollversammlung am 10. November 2018 in Duisburg den Jugendverband der Föderation der Demokratischen Arbeitervereine (DIDF) als Mitglied aufgenommen. Auch die Vorstandswahlen des Landesjugendrings NRW brachten eine Neuerung: Eric Schley von der DGB-Jugend NRW ergänzt den 2017 gewählten Vorstand (Sarah Primus, Vorsitzende, Juliane Schulz, stellv. Vorsitzende, Maja Tölke, stellv. Vorsitzende, Jens Lübbe, stellv. Vorsitzender und Peter Bednarz, stellv. Vorsitzender). Das Projekt #jungesnrw – Perspektiven vor Ort für mehr Jugendbeteiligung in der Kommune ist im Rahmen der Vollversammlung an den Start gegangen. Außerdem präsentierte der Landesjugendring NRW den Delgierten seinen optischen Relaunch und den Imagefilm #weilwirdasind.

Aufnahme des Bund Moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschland in die Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände

Mit einem Festakt feierte der Bund Moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschland (BMPPD) am  25. November 2018 seine Aufnahme in die Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (rdp). Bereits am 5. Oktober hatte der Ringeausschuss, das höchste beschlussfassende Gremium des rdp, einstimmig den historischen Beschluss gefasst, zum ersten Mal seit der Gründung der Ringeverbände im Jahr 1949 einen weiteren Verband aufzunehmen. In den vergangenen zwei Jahren hatten BMPPD und rdp bereits intensiv und eng im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung miteinander gearbeitet. Diese Zusammenarbeit wird nun über eine Anschlussmitgliedschaft gestärkt und fortgesetzt.

Erste Doppelspitze des IDA e. V. gewählt

Janina Bauke (Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände) und Stefan Brauneis (Jusos) bilden gemeinsam die erste Doppelspitze des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit e.V. (IDA). Nach einer einstimmigen Satzungsänderung zur Einrichtung einer Doppelspitze wurden beide zu neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt. Sie lösen den bisherigen Vorsitzenden Justus Moor (Jusos) ab, dem die Versammlung herzlich für sein Engagement dankte.

Prof. Dr. Susanne Keuchel zur neuen Vorsitzenden der BKJ gewählt

Die Mitglieder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) wählten bei ihrer Herbsttagung Prof. Dr. Susanne Keuchel zur neuen Vorsitzenden des Dachverbands. „Kulturelle Bildung muss sich wieder stärker politisch aufstellen. Dies gilt insbesondere im Kontext von Werten und Haltungsfragen.“, sagte die Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW nach ihrer Wahl zur neuen BKJ-Vorsitzenden.

“Frieden braucht Vielfalt“ – 25 Jahre Friedenslicht in Deutschland

Am Samstag vor dem 3. Advent nimmt eine deutsche Delegation aus 150 Pfadfinder*innen das Friedenslicht aus Betlehem in Linz entgegen und bringt die kleine Flamme mit dem Zug nach Deutschland. Unter dem Motto „Frieden braucht Vielfalt“ will die Friedenslichtaktion 2018 dabei ein leuchtendes Zeichen für eine tolerante Gesellschaft setzen. Bereits zum 25. Mal wird das Licht ab dem dritten Advent zunächst aus dem Zug heraus und dann bei Gottesdiensten und Aussendungsfeiern bis zum Heiligabend an über 500 Orten in Deutschland „an alle Menschen guten Willens“ weitergegeben. Pfadfinder*innen setzen mit der Verteilung des Friedenslichtes aus Betlehem ein klares Zeichen für Frieden und Völkerverständigung. „Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“. Das diesjährige Motto macht deutlich, dass Frieden im Kleinen beginnt. Mit der Weitergabe des Friedenslichtes möchten Pfadfinder*innen Mut machen und Hoffnung stiften. In Deutschland und in Europa.

BDKJ: Das Jugendfreiwilligenjahr ist die richtige Antwort

Der Bundesvorstand des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) begrüßt die Initiative von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey zu einem Jugendfreiwilligenjahr mit Rechtsanspruch. Der Dachverband der katholischen Jugendverbände sieht darin einen „an den Interessen junger Menschen orientierten Gegenentwurf“ zur Dienstpflichtdebatte. Neben einer besseren finanziellen Ausstattung der bestehenden Dienstformate sieht das von Bundesfamilienministerin Giffey in Berlin vorgestellte Konzept vor, die Wertschätzung eines Freiwilligendienstes zu steigern. Dies soll beispielsweise durch eine bessere Anerkennung von Freiwilligendienstzeiten an Universitäten und in der Berufswelt gewährleistet werden. Geplant ist darüber hinaus - stärker als bisher - die Förderung und Inklusion von jungen Menschen in besonderen Lebensumständen.

3.000 ehrenamtliche Jugendbeauftragte in Bayern

Rund 3.000 Jugendbeauftragte vertreten in Bayern ehrenamtlich die Anliegen von Kindern und Jugendlichen in ihren Städten, Gemeinden und Landkreisen. Seit einer ersten Initiative des Bayerischen Jugendrings (BJR) zu den Kommunalwahlen im Jahr 1978 ist daraus eine bundesweit einmalige Einrichtung geworden. Jugendbeauftragte, Jugendsprecher*innen und Jugendreferen*innen trafen sich zu einem Austausch und zur Vernetzung im Rahmen der „Landestagung Kommunale Jugendpolitik“, die der BJR gemeinsam mit dem Bayerischen Gemeindetag, dem Bayerischen Städtetag und dem Bayerischen Landkreistag am 27. November 2018 ausrichtete. Weitere Informationen hier.

Veranstaltungen, Material und Wettbewerbe

Ideenwettbewerb „Land schreibt Zukunft“

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) sucht innovative Projekte und Ideen über den Ideenwettbewerb „Land schreibt Zukunft“ des Fonds Nachhaltigkeitskultur. Der RNE fördert innovative Ideen, die eine Veränderung unserer Alltagskultur im ländlichen Raum anstoßen, mit bis zu 50.000 Euro. Willkommen sind Denkanstöße und Zukunftsskizzen aus der Vor-Ort-Perspektive ebenso wie Überlegungen zur Ausweitung konkreter, beispielgebender Projekte der Nachhaltigkeitskultur. Bewerbungen sind bis zum 20. Januar 2019 in diesen Kategorien möglich: Wertschöpfung und nachhaltiges Wirtschaften, Tourismus, Gesellschaftlicher Wandel, Bildung und Öffentliche Verwaltung. Informationen und Bewerbung hier.

Young Europe

Bis 20. Januar 2019 können sich alle in Deutschland lebenden 16- bis 26-Jährigen  unter www.young-eu.com am Wettbewerb #YoungEurope  beteiligen. Gesucht werden kreative Beiträge zur Zukunft Europas als Text, Video oder Audio. Sie bilden die Grundlage eines Kreativprozesses, in dem Politiker*innen und Künstler*innen gemeinsam mit jungen Europäer*innen an einer Charta of Young Europe und einer Graphic Novel arbeiten. Die besten Einsendungen werden mit einer Reise nach Brüssel ausgezeichnet.

Neue Ausgabe der Zeitschrift Außerschulische Bildung zum Thema "100 Jahre Frauenwahlrecht"

Die vierte Ausgabe 2018 der Zeitschrift "Außerschulische Bildung. Zeitschrift für die politische Jugend- und Erwachsenenbildung", die vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) herausgegeben wird, ist mit dem thematischen Schwerpunkt „100 Jahre Frauenwahlrecht“ erschienen. In den Beiträgen geht es um einen historischen Rückblick, um den Einfluss der internationalen Frauenbewegung auf die Entwicklungen in Deutschland und um die Frage, wie der Stand gleichberechtigter Teilhabe heute zu beurteilen ist. Deutlich wird: Trotz aller demokratischen Errungenschaften bleibt die Gestaltung eines umfassenden Wahlrechts aller für Deutschland als Einwanderungsland eine dringliche Zukunftsfrage. Die Fachzeitschrift "Außerschulische Bildung" kann beim AdB kostenpflichtig bestellt werden.

Landesweite Befragung „dorf-test“ in Rheinland-Pfalz

Der Landesjugendring Rheinland-Pfalz stellte auf dem diesjährigen Demokratietag den „dorf-test“, eine landesweite Befragung, vor. Jugendliche zwischen 13 und 23 Jahren und Politiker*innen (inklusive Kandidat*innen zur Kommunalwahl 2019) können unter www.dorf-test.de noch bis Ende dieses Jahres teilnehmen und die jugendspezifische Lebensqualität vor Ort bewerten. Die Ergebnisse werden Anfang 2019 veröffentlicht.

Ökumenische Kreuzweg der Jugend 2019

Der Ökumenische Kreuzweg der Jugend 2019 steht unter dem Motto „Ans Licht“. Die Materialien dazu, wie Bilder, Texte, Noten, Musik und eine App zum Mitbeten, können ab sofort bestellt und heruntergeladen werden. Sie bieten zahlreiche Möglichkeiten zur intensiven Auseinandersetzung mit dem Leidensweg Christi. Mehr zum Jugendkreuzweg hier.

Dokumentation des Fachtages „Brandenburg Digital Engagiert“

Der Fachtag „Brandenburg Digital Engagiert” fand im Rahmen der 14. Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt. Als Kooperationsveranstaltung der Staatskanzlei mit dem Landesjugendring Brandenburg und der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen brachte die Tagung Akteur*innen der Engagementlandschaft Brandenburgs zusammen. Die Dokumentation des Fachtages gibt es hier

Junge Selbsthilfe Blog

Unter dem Namen LEBENSMUTIG schreiben 15 junge Menschen auf  www.junge-selbsthilfe-blog.de über ihre Erfahrungen in Selbsthilfegruppen, über ihre Herausforderungen im Leben und ihre ganzpersönliche Sicht auf Themen wie Anderssein, Gemeinschaft und Inklusion. Die Idee entstand beim letzten Bundestreffen Junge Selbsthilfe.

 

Themen: Jugendverbände